Neue Publikation: Megatrends und die Manager von morgen

Frankfurt, 16. September 2014 – Führungskräfte in Unternehmen müssen sich mit sechs globalen „Megatrends“ auseinandersetzen. Nur wer diese im Blick behält und bereit ist, sich anzupassen, kann auch in Zukunft erfolgreich sein. Zu diesem Schluss kommen die Leadership-Experten der Hay Group Dr. Georg Vielmetter und Dr. Yvonne Sell in ihrem neuen Buch „Leadership 2030: The Six Megatrends You Need To Understand To Lead Your Company Into The Future“. Darin entwerfen sie ein neues Führungsleitbild für die Manager von morgen.

Gibt es ein Patentrezept für wirtschaftlichen Erfolg? Wohl kaum. Doch Manager, die auf die wichtigen globalen Entwicklungen achten, haben zumindest ein stabiles Fundament unter den Füßen. Das gilt besonders für die heutige Zeit, in der sich Gesellschaften und die globale Wirtschaft rasant verändern und an Komplexität gewinnen. Demografischer Wandel, Globalisierung 2.0, Umweltkrise, Individualismus und Wertepluralismus, Digitalisierung und technologische Konvergenz: Das sind für Dr. Georg Vielmetter und Dr. Yvonne Sell, Berater der internationalen Unternehmensberatung Hay Group, die sechs „Megatrends“ der Zukunft, auf die Manager achten sollten.

„Manager müssen umdenken, wenn sie auch künftig erfolgreich sein wollen. Dabei kommt es besonders auf einen neuen Führungsstil an“, erklärt Vielmetter. „Wir brauchen künftig keine egozentrischen Alpha-Tiere mehr, sondern altrozentrische Führungskräfte, die die Umwelt als Ganzes im Blick haben.“ Auch wenn die Führungskraft selbst das ideologisch verbrämte, in Wahrheit dreht sich in den traditionellen Führungsmustern alles um die Person der Führungskraft. Sie hatte das Wissen und die Macht und fühlte sich als der einzige Erfolgsgarant, dem alle folgen mussten. „Wir haben den Begriff der ‚altrozentrischen Führung‘ als Gegenbild eingeführt: Nicht der Chef, sondern das Team steht im Mittelpunkt“, so Vielmetter. Ein altrozentrischer Vorgesetzter müsse flexibel und anpassungsfähig sein, herausragende Fähigkeiten zur Zusammenarbeit besitzen, konzeptionell und strategisch denken. Er muss zunehmend heterogene und unabhängige Teams führen können sowie neue Wege finden, um Loyalität zu schaffen. Dafür muss diese Führungskraft über Integrität und intellektuelle Offenheit verfügen.

Diese neue Art der Führung ist insbesondere daher relevant, da Unternehmen sich heute vielfältigen Megatrends ausgesetzt sehen. Die nächste Stufe der Globalisierung, die Digitalisierung unseres Lebens, der technologische Wandel und nicht zuletzt der Klimawandel stellen sie vor völlig neue Herausforderungen. Unternehmensführungen, die dies nicht erkennen und die Neuorientierung in der Führung nicht rechtzeitig einleiten, werden von diesen Megatrends überrollt werden. So hat zum Bespiel der demografische Wandel in der westlichen Welt zur Folge, dass Talente und Ressourcen immer knapper werden. Die Globalisierung 2.0 verstärkt diese Entwicklung und fordert von Managern, sich noch stärker auf eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit einzustellen. Die Kombination aus Klimawandel und Ressourcenknappheit zwingt Unternehmen dazu, das Thema Nachhaltigkeit ernst zu nehmen und konsequent umzusetzen, so die Autoren. Auch Individualisierung und Wertepluralismus haben massive Auswirkungen auf das künftige Wirtschaftsleben. Der Trend führe unter anderem dazu, dass die Mitarbeiterloyalität sinke. Vielmetter und Sell weisen zudem darauf hin, dass die Digitalisierung zunehmend die Grenzen zwischen Beruf und Privatleben verschwimmen lässt und konventionelle Arbeitsplätze und Hierarchien in Frage stellt. Dadurch verschieben sich Machtgleichgewichte zwischen älteren und jüngeren Beschäftigten, zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die technologische Konvergenz schließlich führt, so die Autoren, zu einer Welle bahnbrechender Innovationen. Unternehmen müssen lernen, mit dieser Geschwindigkeit umzugehen, und brauchen neue Formen der Zusammenarbeit.

Über das Buch
Für das Buch „Leadership 2030: The Six Megatrends You Need To Understand To Lead Your Company Into The Future“ analysierten die Autoren gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen für strategische Zukunftsfragen Z_punkt Daten von Tausenden von Mitarbeitern und führten zahlreiche Gespräche mit Managern und Wissenschaftlern. Es ist in englischer Sprache im Verlag Amacon Books erschienen, umfasst 244 Seiten und kostet 24,99 Euro. Ein Auszug ist kostenfrei abrufbar unter http://www.haygroup.com/leadership2030/. Gerne senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar zu (bitte E-Mail an: julia.fernandez-pola@haygroup.com).

Über die Autoren
Dr. Georg Vielmetter leitet die Practice „Leadership and Talent“ von Hay Group in Europa und ist Mitglied des europäischen Managementteams der Hay Group. Nach seinem Diplom in Soziologie, Volkswirtschaftslehre und Psychologie promovierte er in Philosophie und Gesellschaftstheorie. Er publiziert zu Unternehmensführung und Unternehmenskultur. Außerdem ist er regelmäßig Gastredner auf europäischen Management-Konferenzen.
Dr. Yvonne Sell ist Leiterin der Practice „Leadership and Talent” von Hay Group in Großbritannien und Irland. Sie hat einen Ph.D. in Arbeits- und Organisationspsychologie. Sell ist Autorin zahlreicher Artikel über Führung. Zudem ist sie regelmäßig Referentin bei Konferenzen in ganz Europa.

Weitere Informationen für die Presse:
ergo Unternehmenskommunikation GmbH & Co. KG
Tobias Betz
Tel.: 030 – 2018 0548
E-Mail: tobias.betz@ergo-komm.de